In den letzten Wochen habe ich an einem zweiwöchigen Design Camp mitgemacht. Das Camp wird von der Grünen Werkstatt im ländlichen Wendland initiiert und hat das Ziel neue, junge Menschen in ländliche Gegendenen zu ziehen und mit Unternehmen zu verbinden und so großartige Kooperationen zu ermöglichen.

Leben durften wir auf dem wundervollen Werkhof Kukate, dort war die Atmosphäre so entspannend und idyllisch, dass man sich gerne in zwei Wochen durchgehender Arbeit gestürzt hat.

Die ersten drei Tage haben wir sehr viele sehr unterschiedliche Unternehmen und ihre Projekte kennengelernt. Danach haben sich kleine Gruppen gebildet, die die Aufgabenstellung bearbeitet haben. Ich war in einem Team mit zwei weiteren interessanten Menschen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht einen innovativen Spender für Globulis zu entwickeln und damit die Benutzung derer zu erleichtern. Die Kooperation fand mit Artesan Pharma statt. In einigen Tagen sehr intensiver Arbeit entwickelten wir einen Spender, der durch Kippbewegungen die gewünschte Anzahl an Globulis freigibt.

Die zwei Wochen waren sehr intensiv aber auch sehr spannend und lehrreich. Inmitten dieser idyllischen Umgebung konnten wir bei schönstem Wetter die Arbeit zu Spaß werden lassen. Design-Talks, Theaterbesuche, Ausstellungen, Fahrradtouren und einge mehr tolle Aktivitäten konnten wir dann noch alle gemeinsam genießen.
Unsere Arbeit endete dann mit einer Präsentation und Ausstellung der Arbeiten vor allen Unternehmen.

Es war eine tolle Zeit und ich würde es jedem nur empfehlen an einem der tollen Camps der Grünen Werkstatt mitzumachen!